Mittwoch, 31. Oktober 2012

Es war einmal... Trick or Treat

ich hab' schon keine Krallen mehr an meinen Pfoten... diese "Es war einmal..."-Geschichte ist wirklich fast zu viel für meine Nerven. Deshalb habe ich mir heute mit Noel und Flutterby ein wenig Beistand geholt und mit dieser Verstärkung werde ich das wohl durchstehen. Das wäre ja wohl gelacht. Außerdem haben wir heute Halloween und irgendwie hoffe ich da insgeheim (wie offensichtlich Ihr auch) auf ein Happyend. Also - auf geht's!
... I'm having no more claws on my paws... these "Once upon a time..."-stories are way too much for my poor nerves. Therefore I've asked Noel and Flutterby to give me a little support and now I think I can stand it. Yeah! And not to forget - today is Halloween and secretly I believe (as you apparently do, too) that there will be a happyend. So - let's go!

Magica hatte den ganzen Tag wie durch einen dicken Nebel wahrgenommen. Wie ein Zombie hatte sie hinter der Theke ihres Hexereibedarfsstandes gestanden und den zahlreichen Kunden ihre Wünsche erfüllt, damit diese heute ein fröhliches Halloween feiern konnten. Halloween... das war Magica inzwischen völlig egal... sie war nur froh gewesen, dass die viele Arbeit sie von ihrem Kummer ein wenig ablenkte. Deshalb hatte sie auch darauf bestanden, heute den Verkauf zu übernehmen, während Mysteria zu Hause im Hexenturm geblieben war und mit Hilfe von Magicus und dem Zauberspiegel versuchte, Draco, Polus, Tante Paula und die Radix Transnero wieder zu finden. Es war ein furchtbarer Schock gewesen als ihr klar wurde, dass die kleine Paula die Radix Transnero gestohlen hatte. Offensichtlich hatten Draco, Polus und Sir Paul's Tante die Verfolgung des diebischen Drachenmädchens aufgenommen - aber sie hatten jede Spur von ihnen verloren.
Magica felt the whole day as if looking through thick mist. Like a zombie she had stood behind the counter of her witchery supplies stall and fulfilled the many requests of her customers so they would be able to celebrate a happy Halloween. Halloween... Magica didn't care about that anymore... it was only some kind of relief that she could work because this gave her the chance to forget her sorrows, at least for a moment. For this reason she had insisted on doing the sales today while Mysteria stayed at the Witch Tower and tried with the help of Magicus and the Magical Mirror to find Draco, Polus, Aunt Paula and the Radix Transnero. It was a horrible shock when they were aware that little Paula had stolen the Radix Transnero. Apparently Draco, Polus and Sir Paul's aunt tried to track the criminal dragon girl - but they had lost any trace of them.
Magica war krank vor Sorge um ihre Freunde - und sie fürchtete, dass mit dem Diebstahl der kostbaren Pflanze auch jede Hoffnung auf Rettung für Arthud gestorben wäre. Aber irgendwann hatte sie keine Tränen mehr gehabt und beschlossen, den Tag am Stand irgendwie durchzustehen... und nun war es endlich vorbei, die Kasse hatte ununterbrochen geklingelt und Magica war mit Hilfe von Rolli, Nevermore und Igor dabei, noch ein wenig "Klar Schiff" zu machen. Sie hatte es nicht eilig, nach Hause zu kommen, denn der Kummer der anderen würde ihren Kummer nur noch schlimmer machen. Da hörte sie plötzlich eine männliche Stimme: "Entschuldigung... ich weiß, Sie haben schon geschlossen und es ist Halloween und Sie möchten nach Hause, aber haben Sie noch einen Moment Zeit für mich?"
Magica was sick from the woes for her friends - and she feared that with the theft of the valuable plant every hope for Arthud's rescue had died. But sometime she had no more tears left and had decided to stand this busy day at the stall somehow... and now it was finally over, the cash bell had made "kaching" the whole day through and Magica tried with the help of Rolli, Nevermore and Igor to clean up a little bit. She wasn't in a hurry, the sorrows of the others would only increase her own sorrows. Then suddenly she heard a male voice: "Excuse me... I know you're already closed and it's Halloween and you want to go home, but do you still have a short moment of time left for me?"
Magica sah auf und sah einen fremden Zauberer, völlig eingehüllt in einen schwarzen Umhang und mit tief ins Gesicht gezogenem Hut. Nicht gerade ein vertrauenswürdiger Anblick so spät am Abend nach Geschäftsschluss - aber eine Hexe wie Magica musste sich vor einem Zauberer nicht fürchten, also antwortete sie: "Einen Moment schon. Was kann ich für Sie tun?" Der Fremde trat an den Thresen heran. "Das ist ein wenig heikel... aber ich sehe, Sie haben hier ein sehr umfangreiches Warenangebot... Ich brauche dringend eine Radix Transnero!"
Magica looked up and saw an unknown wizard, totally covered in his black cloak with his hat pulled deeply into his face. Not a very trustworthuy sight that late in the evening after having the stall closed - but a witch like Magica had no reason to fear any wizard, so she answered: "A short moment is okay. How can I help you?" The stranger came near to the counter. "That's a little tricky... but as I can see, you have a broad variety of goods here.... I urgently need a Radix Transnero!"
Magica fühlte sich, als hätte ihr jemand voll in den Magen getreten. Was sollte sie tun? Doch bevor sie antworten konnte, zog der Fremde eine Flasche aus seinem Umhang und stellte sie vor Magica auf den Thresen. "Es ist nämlich so... ich habe hier drin das einzigste Mittel, das eine Radix Transnero in Sekundenschnelle zum Blühen bringen kann - den Extrakt eines seltenen Giftpilzes, der nur in China zu finden ist - und irgendwie ist es doch jammerschade, dass ich nun hier den Dünger habe, aber nicht die Pflanze dazu..." Magica musste heftig schlucken. Das konnte doch alles gar nicht mehr wahr sein... Das, was der Fremde erzählte, war wahr, sie hatte schließlich alles über die Radix Transnero gelesen, was sie in die Pfoten bekommen konnte - aber dieser Pilzextrakt war nirgendwo zu finden gewesen. Und nun stand er vor ihr, aber die Pflanze war weg, es war doch einfach wie verhext und... Moment mal!!! Magica sah den fremden Zauberer direkt an. "Was wird das hier bitte? Sind wir hier bei der versteckten Kristallkugel?"
Magica felt as if someone had hit her directly in her stomache. What should she do? But before she was able to answer, the stranger took a bottle out of his cloak and placed it in front of Magica at the counter. "The thing is... here I'm having the only specimen that can bring a Radix Transnero to bloom within seconds - the extract of a rare poisoned mushroom that can only be found in China - and it would be a kind of shame that I'm having the fertilizer here but not the matching plant..." Magica had to swallow. This was above crazy... What the stranger told her was true, of course she had read everything about the Radix Transnero she could get in her paws - but this mushroom extract was nowhere to be found. And now it was standing in front of her, but the plant had gone, the whole situation was kind of jinxed and... Wait a moment!!! Magica looked directly at the unknown wizard. "What's this all for? Is this some kind of hidden crystal ball business?"
Der Fremde lachte... und das klang sehr sympathisch... und irgendwie sehr vertraut. "Trick or Treat! Wir haben schließlich Halloween - und was wäre das ohne einen kleinen Streich?!" Und da öffnete er seinen Umhang und holte die Radix Transnero hervor - genau, Magicas Radix Transnero, und die Pflanze strahlte über das ganz Gesicht. Magica fand ihre Sprache wieder. "Borthud... Borthud Skullington... das ist ja wohl..." sie suchte nach Worten "... der gemeinste, mieseste, wunderbarste, herrlichste Halloweenstreich, der je irgendwem gespielt wurde." Borthud grinste breit - und auch das war sehr vertraut. Er sah seinem großen Bruder verdammt ähnlich. "Es tut mir leid, dass Du vorübergehend eine Menge Kummer hattest. Aber ich hoffe, das war es wert." Magica lächelte. "Mal schauen, vielleicht verzeihe ich Dir, aber nur, weil heute Halloween ist. Aber jetzt müssen wir schnell in den Hexenturm zu Arthud und den Zaubertrank für die Radix brauen." - "Gar nichts müssen wir - lass Dich einfach überraschen!"
The stranger laughed... and this sounded very sympathetic at once... and somehow familiar. "Trick or Treat! At least it's Halloween - and that wouldn't be the same without a little trick!" And then he opened his cloak fetched the Radix Transnero out of it - for sure, Magica's Radix Transnero, and the plant was beaming with joy over her face. Magica found back her voice. "Borthud... Borthud Skullington... well, that is indeed..." she was searching for words. "... the most dirty, rotten, greatest and most gorgeous Halloween trick of all!" Borthud showed a broad grin - and that was so familiar, too. He looked totally alike as his big brother. "I'm sorry that I've caused you some temporarily sorrow. But I hope it was worth it." Magica smiled. "Well, I'll think about that, maybe I'll forgive you because it's Halloween. But now we have to hurry to the Witch Tower to Arthud and to brew the potion for the Radix." - "We don't have to - let me simply surprise you!"
Und kaum hatte Borthud das gesagt, erschienen aus dem Nichts Draco, Polus, Paula, Sir Paul's Tante, ein Golddrache und ein Piratenskelett. Alle strahlten über das ganze Gesicht und Draco schwenkte eine Flasche, in der goldene Partikel magisch schimmerten. "Magica!" rief er. "Hier ist das Elixier, das Arthud zurück verwandeln wird. Wir haben es gestern Nacht noch gebraut." Magica wusste nicht mehr, was sie sagen sollte, und Rolli kam ihr zuvor: "Wir haben uns solche Sorgen um Euch gemacht. Stattdessen braut ihr friedlich Zaubertränke!"
And once Borthud had said this right from nowhere appeared Draco, Polus, Paula, Sir Paul's aunt, a gold dragon and a pirate skeleton. All were beaming with joy and Draco was waving with a bottle in which some golden parts shimmered magically. "Magica!" he shouted. "Here's the elixir that will change Arthud back. We brewed it last night." Magica didn't know what to say but Rolli said instead of her: "We've all been in deep sorrow about you! And in the meantime you're enjoying yourselves brewing potions!"
Draco grinste: "Nun, so friedlich war das gar nicht. Wir wären beinahe von Tschang da gegrillt worden und Tante Paula hat sich fast alle Knochen gebrochen, als sie Polus das Leben gerettet hat, aber nachdem Borthud eingegriffen hatte und alle Missverständnisse beseitigt waren, haben wir den Trank angesetzt." Borthud nickte. "Darf ich Dir meine besten Freunde vorstellen? Boney begleitet mich, seit ich in der Karibik mit Piraten gesegelt bin. Und Tschang, der Golddrache, ist mein treuer Freund seit ich das erste Mal nach China gereist bin. Als ich durch den Kontakt mit Deiner Schwester von Arthuds Schicksal erfahren habe, sind wir wieder nach China gereist und Tschang hat es geschafft, diesen Pilz zu finden."
Draco grinned. "Well, it wasn't that much joy in the beginning. We've been almost BBQed by Tschang and Aunt Paula has almost broken all her bones as she saved Polus' life, but after the invention of Borthud all misunderstandigs were buried and then we brewed the potion together." Borthud nodded. "May I introduce my best friends to you? Boney travels with me since I set sails with pirates in the Caribbean. And Tschang, the gold dragon, is my true friend since my very first trip to China. As I heard from Arthud's fate because of my contact to Mysteria, we traveled to China and Tschang managed to find this mushroom for me."
Borthud fuhr fort: "Naja, und Paula kennst Du ja schon. Die Kleine gehört zu uns, seit ich sie von ihrem vorigen Besitzer beim Pokern gewonnen habe. Ich habe geschummelt, was das Zeug hielt, nur um sie von da weg zu bekommen...  er hat sie furchtbar behandelt." Paula kam schüchtern näher. "Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen, dass ich die Radix gestohlen habe. Aber wir wollten Dich doch an Halloween überraschen." Magica lachte. "Das ist Euch auch gelungen. Aber nun..."
Borthud continued: "Well, and you already know Paula. That darling belongs to us since I've won her from her former owner at a poker game. I had to cheat my a** off just to get her and bring her away... he really treated her bad." Paula bashfully came nearer. "I hope you can forgive me that I've stolen the Radix. We only wanted to surprise you at Halloween." Magica laughed out loud. "You've done a good job. But now..."
Weiter kam sie nicht, denn die Anfangstöne von Bach's "Toccata und Fuge" kündigten die Ankunft von Mysteria und ihrem Magomobil an. Sie hatte Onkel Magicus dabei und - Arthud!
She couldn't go on further because the first notes of Bach's "Toccata & Fuge" announced the arrival of Mysteria and her magomobile. Uncle Magicus was with her - and Arthud!
"Hier sind wir!" rief Mysteria fröhlich. Magica musste lachen. "Und wie ich sehe, hast Du sogar daran gedacht, Arthuds Hut mitzubringen. Dann kann es ja endlich los gehen!" Und gemeinsam mit Borthud goss sie den Zaubertrank über die Kröte Arthud und sie sprachen zusammen die Zauberformel. Alle sahen gebannt zu und warteten auf den magischen Moment...
"Here we are!" Mysteria called out happily. Magica had to laugh. "And as I can see you even remembered to bring Arthud's hat along with you. Now we can finally start!" And together with Borthud she swallowed the potion over Arthud the toad and together they said the spell. Everybody was watching them in full suspense and was waiting for the magical moment...
Es dauerte nicht lang und Arthud stand in voller Lebensgröße vor ihnen. Im ersten Moment sah er sich erstaunt um, selbst verblüfft von dem Gefühl, wieder ein Zauberer zu sein. Aber dann sah er seinen Bruder an und sagt laut und deutlich: "Quaaaaak!!!" Da mussten alle lachen, aber dann sah Arthud Magica an und Magica sah Arthud an...
It didn't last long until Arthud stood in full lifesize before them. At the first moment he looked a little bit shaky, being surprised from the feeling to be a wizard bear again. But then he looked at his brother and said loud and clear: "Quaaaaaaaak" They all had to laugh, but then Arthud was looking at Magica and Magica was looking at Arthud...
... aber was dann weiter geschah, ist völlig privat und gehört nicht in ein Märchenbuch. Jedenfalls suchte Borthud die Nähe von Mysteria und fragte leise: "Und... bist Du mir noch böse?" Mysteria sah ihn an. "Warum sollte ich? Etwa weil Du mich angelogen hast und mir nicht erzählt hast, wer Du bist? Oder weil Du Deinen Mails einen Computervirus angehängt hast um meine Schwester und mich auszuspionieren? Oder weil wir Todesangst um unsere Freunde hatten?" Borthud grinste. "Komm, gib's schon zu - das war es doch wert, oder? Guck Dir die beiden mal an!" Für einen winzigen Moment spürte Mysteria einen Stich in ihrem Herzen. Immerhin hatte auch sie einmal Arthud geliebt - aber das war so lange her und er war einfach für ihre Schwester bestimmt. Es war gut so, wie es war und der Stich im Herzen löste sich auf in Freude über das Glück der beiden.
... but what was happening then is some private business and not suitable for a fairytale book. Meanwhile Borthud came close to Mysteria and asked silently: "And... are you still mad at me?" Mysteria looked at him. "Why should I? Because you lied to me and didn't tell me who you are? Or because you attached a computer virus to your mails to spy on my sister and me? Or because we were horrified about the fate of our friends?" Borthud grinned. "Come on, you have to admit it - it was absolutely worth it, wasn't it? Just have a look at these two!" For a tiny moment Mysteria felt a sting in her heart. She once had been in  love with Arthud - but that was long time ago and he was undoubtedly meant for her sister. It was good as ist was and the sting in her heart melted into pure joy about the joy of these two.
Plötzlich nahm Borthud ihre Pfote. "Lass die beiden mal glücklich werden. Ich bärsönlich finde ja, dass zu einer jüngeren Schwester auch unbedingt der jüngere Bruder gehört." Mysteria musste lachen. "Du bist ja wohl völlig verrückt. Du und ich? Ein Rumtreiber und eine beinlose Hexe..." Borthud grinste. "Wer weiß, bisher hat mich noch nichts und niemand irgendwo lange halten können... aber wenn irgendwann einmal die richtige kleine Hexe käme..." Mysteria wurde rot, aber laut sagte sie: "Du bist echt ein Spinner! Bei Deinem Tempo bin ich morgen schon Großmutter!" Sie lachten beide und plötzlich standen Arthud und Magica neben ihnen.
Suddenly Borthud took her paw. "Let them become happy ever after. I bearsonally think that a younger sister matches better with the younger brother." Mysteria had to laugh. "You're totally nuts. You and I? A marauder and a witch without legs..." Borthud grinned. " Who knows, until now noone has ever been able to hold me long in one place... but if some day the right little witch might come..." Mysteria blushed, but aloud she said: "You're a giant lunatic! If you'd keep up that speed I'm going to be a grandmother tomorrow!" They both laughed and suddenly Arthud and Magica stood next to them.
"Wir stören Euch nur ungern" sagte Magica "... aber ich glaube, es wird höchste Zeit, das wir zum Hexenturm zurück kehren. Wir haben allen Grund zum Feiern und außerdem ist heute Halloween - zu schade, dass wir nichts vorbereitet haben." Mysteria grinste. "Keine Bange, Schwesterchen. Seit ich Borthuds Mail mit allen nötigen Erklärungen erhalten habe, sind der Zauberbesen, Ritter Kunibert, die Drachenkinder und Sir Paul emsig dabei, alles für eine tolle Feier vorzubereiten. Pass mal auf, das wird das wunderschönste Halloween, das Du je erlebt hast!"
"We really dislike to interrupt you" said Magica "but I think it's about time to return to the Witch Tower. We have any reason to party and above all today is Halloween - what a pity we couldn't prepare anything." Mysteria grinned. "Don't worry, 'sis. Since I received Borthud's mail with all explanations the Magical Broom, Knight Kunibert, the dragon kids and Sir Paul have been busy preparing everything for a great party. You will see, this is going to become the best of all Halloweens."
Mysteria sollte Recht behalten... es wurde eine wunderbare Feier. Sie aßen und tranken und lachten und erzählten und tanzten um das Feuer.
It appeared that Mysteria was right about that... it became a wonderful party. They ate and drunk and laughed and talked and danced around the fire.
Nur die beiden weisen Drachen Sakina und Konfuzius sahen vom nahen Drachenfelsen aus zu. Beide verliessen ihn nie, und gerade heute hatten sie dort eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, denn sie mussten einen ganz besonderen Gruß in die Welt tragen...
Only the two wise dragons Sakina and Konfuzius didn't take part and were only watching them from the nearby dragon rock. They would never leave their places, and especially this day they had an important duty to do, because they had to carry a very special greeting into the whole world...
Happy Halloween!!!
Ahhh... *seufz* Uns hier ist richtig warm um's Herz geworden. Es war alles nur ein Halloweenscherz - und Magica hat endlich ihren Arthud wieder. Was für ein Happyend!
Ahhhh... *sigh* We're feeling some warmth around our hearts now. Everything tunned out to be a Halloween joke - and Magica finally got her Arthud back. That's what we call a happy ending!
So, und nun klappen wir für DIESEN Monat definitiv das Märchenbuch zu und wünschen Euch allen ein tolles Halloween! Pumpkins arise! Trick or Treat! Und wenn ihr zufällig irgenwo in einem Kürbisfeld einen kleinen Jungen mit einer Schmusedecke sitzen seht, seid nett zu ihm und sagt Linus van Pelt "Hallo" von uns... *zwinker* Vielleicht hat ja auch einer von Euch Glück und der Große Kürbis kommt zu Euch... ;O)
Well, and now we definetely close the fairytale book for THIS month and wish to all of you a Happy Halloween! Pumpkins arise! Trick or Treat! And in case you might happen to meet somewhere in a pumpkin patch a little boy sitting there with his safety blanket, please be kind to him and say "Hello" from us to Linus van Pelt... *wink* Or maybe someone of you will be lucky enough to be visited by the Big Pumpkin... ;O)
Heute mal Grüße mit viel Booooooo
Today with big Booooo-Greetings
Fluttercino, Noel, Flutterby und alle vom Hexenturm / ... and everybody from the Witch Tower


Dienstag, 30. Oktober 2012

Es war einmal... Flucht bei Nacht

endlich hat Birgit mir grünes Licht für's Weiterlesen gegeben... und sie hat mich beruhigt, ich solle immer schön weiterlesen und Flutterby hat auch gemeint, wir müssten die Hexenturmbewohner nicht warnen... Naja - die beiden wissen wohl mehr... ich hab' alles dabei, was ich brauche, also keine langen Vorreden mehr, Märchenbuch aufgeschlagen und los geht's!
... Birgit allowed me to read on finally... and she tried to calm me down, I should only continue reading and Flutterby too said there was no need to warn the inhabitants of the Witch Tower... Well - they seem to know more than me... but I have everything I need at paw, so no more smalltalk, let's open the fairytale book and on we go!
Paula hatte lange auf ihre Chance warten müssen... aber irgendwann tief in der Nacht schliefen alle Hexenturmbewohner und sie konnte endlich in den Garten schleichen und die Radix Transnero an sich nehmen. Die Pflanze sah das Drachenmädchen erschrocken an, aber sie konnte nicht um Hilfe schreien und Paula hatte keine Zeit für irgendwelche Erklärungen. Sie musste schnellstens weg hier, ihr Meister wartete bestimmt schon ungeduldig auf sie.
 Paula had to wait a long time to get her chance... but sometime deep in the night all the inhabitants of the Witch Tower were fallen asleep and she finally could sneak into the garden to take the Radix Transnero. The plant looked terrified at the dragon girl, but she wasn't able to shout for help and Paula had no time for any kind of explanations. She needed to get away from here, her master was for sure awaiting her impatiently.
Paula rannte los mit der Pflanze in den Armen, schnell erreichte sie den Zauberwald, der den Hexenturm umgab. Die Dunkelheit machte ihr nichts aus... sie musste nur schnell die Pflanze zu ihrem Meister bringen. Es war allerhöchste Zeit!
Paula ran away holding the plant in her arms, in a wink of an eye she entered the Magical Wood that surrounded the Witch Tower. Darkness was no problem for her... she only had to bring the plant to her master fast. It was about highest time!
Paula musste abrupt abbremsen. Wie aus dem Nichts stand Polus plötzlich vor ihr. Einen Augenblick starrten sie sich wortlos an, und Polus hatte Tränen in den Augen als er schließlich zu sprechen begann: "Ich kann es einfach nicht glauben... Paula! Wie kannst Du denn nur so etwas Schlimmes tun? Warum denn nur?" Paula starrte ihn an und ging im Geist ihre Möglichkeiten durch. Sie wollte ihn nicht angreifen, sie mochte Polus, er war so freundlich zu ihr gewesen und sie wollte ihm bestimmt nicht weh tun. Aber einfach weglaufen war auch keine Option, er musste ihr vom Drachenturm aus gefolgt sein und sie hatte ja immer noch die Pflanze in den Klauen...
Suddenly Paula had to stop her running. As if he'd appeared out of nowhere Polus was standing right before her. For a moment they starred at each other with noone saying a word, but as he started to speak Polus had tears in his eyes. "I can't believe it, I can't... Paula! How could you ever be able to do something as terrible as this? Why?" Paula starred at him but in her mind she was weighing out her options. She didn't want to attack him, she liked Polus, he had been very friendly to her and she really didn't want to do him any harm. But running away was no option, he must have followed her since she left the witch tower and she had still to carry the plant in her claws...
Polus riss sie aus ihren Überlegungen: "Paula, was immer der Grund sein mag... noch kannst Du alles wieder in Ordnung bringen. Komm, lass uns die Pflanze zurück bringen - niemand wird je erfahren, was Du getan hast. Komm, Paula, tu das Richtige..." Paula sah ihn an. "Das was ich hier tue, ist das Richtige, Polus. Also geh mir aus dem Weg. Ich möchte Dir nicht weh tun - aber ich werde es tun, wenn Du nicht verschwindest!" Polus verzog das Gesicht. "Du kannst also doch sprechen... noch eine weitere Lüge. Paula, gib mir die Radix zurück - ich gehe hier nicht ohne die Pflanze weg."
Polus interrupted her feverish thinking. "Paula, whatever may be the reason... there's still time to decide yourself for good. Come on, let us bring the plant back - nobody will ever know what you have done. Come on, Paula, do the right thing..." Paula looked at him: "What I'm doing here is the right thing, Polus. So get out of my way. I don't want to hurt you - but I will if you don't beat it now!" Polus swallowed. "So you're even able to speak... another lie. Paula, give the Radix back to me - I won't leave from here without the plant."

"Gib ihm sofort die Pflanze, Du kleiner dreckiger, mieser Wurm - ich garantiere Dir sonst mehr Ärger, als Du Dir überhaupt vorstellen kannst!" Die Stimme, die das gesagt hatte, bebte vor Wut, und beide Drachen hielten erschrocken inne und waren verblüfft, als Tante Paula aus dem Unterholz auftauchte. Paula wich instinktiv einen Schritt zurück - Sir Pauls Tante war außer sich vor Wut und der kleine Drache wusste, dass mit ihr nicht zu spaßen war. Polus dagegen hätte nicht gedacht, dass ihn der Anblick von Sir Pauls Tante jemals so erfreuen könnte. "Ich wusste gleich, dass Dir nicht zu trauen ist... Los, gib uns die Pflanze zurück, und dann lassen wir Dich vielleicht am Leben."
"Give him that plant at once, you dirty filthy rotten little worm - otherwise I guarantee you to get more trouble than you could ever imagine!" The voice who had said this was trembling in fury and both drogons stood still terrified and were both surprised as Aunt Paula appeared out of the woods. Paula made one step back instinctively - Sir Pauls Aunt was beside herself in rage and the little dragon knew there was no fooling around with her. Polus on the other side had never expected he could ever been so pleased with the sight of Sir Paul's Aunt. "I knew from the first time you were not worth any trust... Now give us back that plant and you may have a chance to stay alive."
Paula wusste nicht mehr, was sie tun sollte. Doch da ertönte hinter ihr eine Stimme, die sagte: "Keine Angst, Paula, wir sind da." Für einen Moment erblickten Polus und Tante Paula ein Skelett mit einem Holzbein, einer Augenklappe und einem Piratenhut... aber es brauchte schon weit mehr als ein Piratenskelett, um eine Tante Paula einzuschüchtern. "Gebt uns unser Eigentum zurück, ihr dreckigen Diebe. Glaubt nicht, dass wir Euch einfach so ziehen lassen. Ich warne Euch!" Für eine Sekunde grinste das Piratenskeleltt. "Nein, ich warne Euch! Verschwindet, dann geschieht Euch kein Leid."
Paula didn't know what to do anymore. But all of a sudden a voice came from behind her saying: "Have no fear, Paula, we're here." For a little moment Polus and Aunt Paula caught the sight of a skeleton with a wooden leg, an eyepatch and a pirate's hat... but it needed much more than a pirate skeleton to frighten Aunt Paula. "Give us back what belongs to us, you filthy thieves. Don't think you can simply get away with this. I'm warning you!" For a single second the pirate skeleton was grinning. "No, I'm warning you! Get away from here, than we won't do you any harm."
"Das könnte Dir so passen! Her mit der Radix!" Draco erschien wie aus dem Nichts, und der sonst so freundliche Drache bebte vor Wut. Seinen Zauberstab hatte er bereits im Anschlag.
"Only in your dreams! Give us the Radix!" Draco appeared out of nothing and the dragon that was usually so gentle was in a cold fury. He already hold his wand, preparing for a fight.
"Paula, aus dem Weg!" rief eine weitere, sehr tiefe Stimme, die wie das Tönen einer schweren Bronzeglocke klang. Die drei Hexenturmbewohner sahen mit Schrecken, dass ein Golddrache hinter Paula und dem Piratenskelett erschien und sofort das Drachenfeuer eröffnete.
"Paula, get out of the way!" shouted another, very deep voice that sounded like a heavy bronze bell. The three Witch tower inhabitants watched with horror a gold dragon appearing behind Paula and the pirate skeleton who started his dragon fire at once.
Im selben Moment errichtete Draco sein magisches Abwehrschild. Aber Polus stand weit vor ihm... jeden Moment konnte ihn das Drachenfeuer erreichen... und Polus schien wie gelähmt... Draco konnte ihm nicht mehr helfen, er brauchte alle Kraft für die Abwehr. Genau in diesem Moment, als alle Hoffnung für Polus verloren schien, hechtete Tante Paula mit einem Riesensprung, der jedem Sportler Ehre gemacht hätte, hinter Draco hervor. Ihre Knochen krachten laut, als sie unsanft auf dem Boden aufkam, aber ihre Knochenfinger krallten sich in Polus Schwanz und sie zog den Drachen mit einem Ruck hinter Draco und sein Schutzschild.
At the very same moment Draco put up his magical protection shield. But Polus was standing to far before him... any moment the dragon fire would reach him... and Polus appeared to be paralyzed... Draco wasn't able to help him, he needed all his power for the defense. But right at the moment when all hope seemed lost for Polus, Aunt Paula jumped forwards with a jump every sportsman would have been honored being able to do this, too. Her bones were cracking loudly as she crashed on the ground, but her bony fingers grabbed deep into Polus' tail and she pulled the dragon with all her might back behind Draco and his protection shield.
Polus Rettung hätte nicht eine Sekunde später erfolgen dürfen, denn in diesem Moment hatte der Golddrache den Feuerring geschlossen und die Feuerwalze rollte auf Draco, Polus und Tante Paula zu. Draco überlegte fieberhaft, was er gegen das Feuer des Golddrachens unternehmen könnte, aber außer Rückzug und Verstärkung holen wollte ihm nicht recht etwas einfallen... Wie durch einen Nebel hörte er Tante Paula schreien... aber alles was er verstand war "Lähmungszauber". Aus den Augenwinkeln sah er, dass die Tante ihren Zauber beginnen wollte...
The rescue of Polus was not a single second too late, because in this moment the gold dragon had closed its fire ring and the fireball was rolling towards Draco, Polus and Aunt Paula. Draco feverishly considered what he could do against the fire of the gold dragon but the only idea that came to his mind was retreat and getting help... As coming through the mist he heard the yellling of Aunt Paula... but all he could understand was "laming spell". From the winkle of his eyes he saw the Aunt wanted to start conjuring...
... und in genau diesem Moment ertönte ein lauter Ruf: "Tschang!!!"
... at this very moment they all heard a loud shouting: "Tschang!!!"
Durch den Ring aus Drachenfeuer konnten die Drei vom Hexenturm nur schemenhaft erkennen, was sich da tat... irgend jemand war auf den Golddrachen zugesprungen...
Through the ring of dragonfire the Three from the Witch Tower only could vaguely see through the smoke what was going on there... somebody had jumped towards the gold dragon...
Aaaaaaaaaaarrrrrggggghhhhh... das halte ich im Kopf nicht aus... noch eine Fortsetzung - gerade jetzt, wo es so richtig spannend wird. Dieses Märchenbuch nimmt wirklich keine Rücksicht auf die Nerven des vorlesenden Bärchens...
Aaaaaaaaaarrrrgggghhhh... that's way too much... another "to be continued" - right now as the suspense has reached the fever point. This fairytale book really doesn't care about the nerves of the reading beary...

Liebe Grüße / Hugs


Montag, 29. Oktober 2012

Es war einmal... Falsches Vertrauen

heute gibt es endlich wieder Neuigkeiten von unseren Hexenturmbewohnern... seid Ihr auch schon so gespannt wie ich, wie es nun weiter gehen wird? Diese beiden merkwürdigen Fremden am Ende der letzten Episode... das hörte sich gar nicht gut an. Na, ich habe mir ein wenig Nervennahrung für's Vorlesen besorgt (Wie man unschwer erkennen kann von Flutterby... *hihi* - aber ehrlich gesagt, ich mag auch gerne Erdbeeren) und nun kann's gleich weiter gehen mit unserer Geschichte.
... today we finally continue with our news from the Witch Tower crew... are you as anxious as me how this will go on? These odd strangers at the end of the last episode... that didn't sound good. Well, I got me some food for my nerves today while reading (it's not hard to guess I got it from Flutterby... *teehee* - but honestly speaking, I too love strawberries) and now we can continue with our tale.

Paulas Verzweiflung wuchs von Stunde zu Stunde. Niemals hätte sie gedacht, dass der Auftrag ihres Herrn so schwer auszuführen sein könnte. Wer hätte aber auch ahnen können, dass diese Radix Transnero-Pflanze nie... aber auch wirklich nicht einen klitzekleinen Moment allein im Garten war! Wann immer Paula sich heimlich in den Garten davon stehlen konnte, traf sie dort einen oder mehrere Hexenturmbewohner an.
Paula's despair increased with every new hour. Neverever she would have believed this order of her master would be so hard to fulfill. Who could ever have guessed that this Radix Transnero plant never... and really not for even a single moment would be alone in the garden! Whenever Paula secretly slipped away in the garden, she found at least one inhabitant of the Witch Tower there.
Besonders Sir Paul und seine Tante Paula schienen ewig dort auf der Bank zu sitzen - hätte man Sir Paul gefragt, hätte er das jederzeit bestätigt, denn seine Tante redete pausenlos mit immer neuen Ratschlägen und Lebensweisheiten auf ihn ein. Aber selbst Tante Paula konnte doch nicht endlos reden, irgendwann gingen beide in die Küche, um sich etwas zu Trinken zu holen. "Endlich" dachte Paula und huschte nach draußen.
Especially Sir Paul and his Aunt Paula seemed to sit for ages on this bench - and if you ever would have asked Sir Paul about it he would of course have agreed because his aunt was nonstop talking giving him good advice and words of wisdom. But even Aunt Paula wasn't able to talk without any stop, so both went into the kitchen to get themselves a drink. "Finally" Paula was thinking and scampered outside.
Zu spät - denn Draco hatte gerade beschlossen, dass es Zeit für einen kleinen Imbiss wäre. Als er Paula bemerkte, fragte er freundlich: "Hast Du auch Hunger? Soll ich Dir etwas abpflücken?" Paula schüttelte verlegen den Kopf. Diese Hexenturmbewohner waren alle so freundlich zu ihr, dass sie sich wirklich schämte für das, was sie vorhatte. Aber auch Draco hatte sich irgendwann satt gegessen und Paula startete einen weiteren Versuch - natürlich wieder zu spät.
Too late - because Draco had just decided it was about time for a little snack. When he noticed Paula, he gently asked: "Are you hungry? Shall I pick something for you?" Paula shook her head bashfully. All these Witch Tower inhabitants treated her so kind and friendly that she really felt ashamed about her plans. But when Draco had eaten enough Paula started another attempt - and of course again she was too late.
Magicus de Spell hatte beschlossen, dass ein wenig Herbstsonne um die Nase ganz nett sein könnte und unterhielt sich mit Polus über das bevorstehende Halloweenfest. Die Radix Transnero stand neben Magicus auf der Bank und genoss ebenfalls die warmen Sonnenstrahlen und die Gesellschaft. "So nah und doch so fern" dachte Paula. Aber irgendwann würden die beiden ja wohl auch wieder reingehen...
Magicus de Spell had decided a little autumn sun around his nose could be fine and was talking to Polus about the nearby Halloween-evening. The Radix Transnero was standing next to Magicus on the bench and also enjoyed the warm sunbeams and the company. "So close and yet so far" Paula thought. But sometime these two would have to go back inside...
... aber nur, um Platz für Rolli zu machen, der nach einem kleinen Malheur mit einem umgekippten Wassereimer erst mal wieder auf der Flucht vor dem erbosten Zauberbesen war und sich die Zeit, bis sich sein borstiger Freund wieder beruhigen würde, mit der Radix Transnero vertrieb, die ein sehr guter Zuhörer war. Stundenlang konnte Rolli ihr von seiner Lieblingsspeise, Pilze in allen Varianten, erzählen, die Pflanze hörte immer interessiert zu. Im Gegensatz zu Paula, die von diesem Pilzgeplapper Kopfweh bekam und sich stattdessen aufmachte in das Schlafzimmer des Hexenturms, um einen Blick auf Arthud zu werfen.
... but only to leave the space for Rolli who was trying to escape the fury of the Magic Broom after a little mishap with a bucket full of water. He had decided it would be the best decision to spend the time until his bristled friend would have calmed down again with the Radix Transnero which was a very good listener. Rolli could talk to her for hours about his most favourite dish, mushrooms in all variations, the plant was always listening with interest. Quite the opposite to Paula who expected to receive a headache from this babbling about mushrooms so she went into the bedroom of the Witch Tower to have a look at Arthud.
Natürlich war sie auch hier nicht allein. Die drei Teenager-Drachen Ruby, Emmy und Purple erzählten ihr sofort ungefragt die ganze Geschichte von Arthud und den de Spell-Schwestern. Über die gelöste Verlobung mit Mysteria, weil eigentlich Magica die Liebe seines Lebens war - und wie er von dem bösen Zauberer in eine Kröte verwandelt wurde und Magica ihn nach langem Suchen gefunden hatte. Und dass nur die Radix Transnero ihn zurück verwandeln könnte, wenn sie denn irgendwann einmal blühen und Früchte tragen würde. Paula hörte aufmerksam zu... das war ja hochinteressant. Sie musste unbedingt einen neuen Versuch starten, um an die Pflanze zu kommen.
No surprise she wasn't there alone. The three teenage dragons Ruby, Emmy and Purple told her immediately and without being asked the tale of Arthud and the de Spell-Sisters. About the broken engagement with Mysteria because Magica appeared to be the love of his life - and how he was conjured into a toad by the Evil Wizard and Magica found him after a long search. And that the Radix Transnero might change him back, in case she would ever bloom and carry fruits. Paula listened carefully... this was indeed interesting. She had to give it another try to get the plant.
Aber wie nicht anders zu erwarten - wieder hatte jemand den Weg in die Ruhe des Gartens gesucht, diesmal war es Mysteria de Spell, die in Windeseile auf ihrem Zauberlaptop tippte. Paula konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen - sie wusste genau, wem Mysteria da ahnungslos schrieb. Plötzlich legte sich ein Arm um ihren Hals.
But no surprise at all - again somebody had found the way into the garden, this time it was Mysteria who was typing with highspeed in her magical laptop. Paula couldn't avoid a small grin - she knew exactly to whom Mysteria was unsuspectingly writing. Suddenly there was an arm around her neck. 
Magica de Spell war leise herangetreten und streichelte nun zärtlich das kleine Drachenmädchen. "Na Paula, fragst Du Dich auch, mit wem meine kleine Schwester so regen Kontakt über witchbook hat?" Mysteria hatte hektisch das Laptop geschlossen und wurde rot. "Äh... tja... woher weißt Du das überhaupt?" Magica grinste. "Ich war schon immer gut im Rechnen und das Zusammenzählen von 1 und 1 ist ja auch keine große Kunst. Nur weil ich was Computer angeht etwas altmodischer eingestellt bin, heißt das nicht, dass ich nichts davon verstehe. Außerdem finde ich es gut, wenn Du jemanden hast, mit dem Du eine virtuelle Freundschaft pflegst - Hauptsache, Du bist vorsichtig." Mysteria nickte. "Aber sicher, ich würde doch nichts preis geben. Weißt Du, ich habe versucht, Arthuds Bruder über witchbook zu finden." Magica staunte. "Borthud? Jetzt sag mir nicht, Du hast ihn gefunden? Der bietet doch gar kein feststehendes Ziel, Arthud hat immer gesagt, sein Bruder hält es nie lange an einem Ort aus und er habe bestimmt inzwischen die ganze Welt gesehen." Mysteria lachte. "Stimmt, ich habe Borthud leider auch nie kennen gelernt. Aber ich dachte, vielleicht könnte ich jemanden finden, der ihn kennt - ich denke, das Schicksal seines Bruders wäre ihm nicht gleichgültig. Aber ich habe ihn nicht gefunden, dafür aber einen netten Zauberer, der beide Skullington-Brüder kannte - seitdem schreiben wir uns..." Sie verstummte, weil ihr wieder die Röte ins Gesicht schoss. Magica sagte: "Finde ich gut - solange Du nicht verrätst, wo wir wohnen. Wir müssen schließlich für die Sicherheit unserer Freunde garantieren." Mysteria schüttelte den Kopf. "Keine Sorge, ich war natürlich vorsichtig."
Magica de Spell had silently approached and started to caress the little dragon girl. "Well Paula, do you like me ask yourself to whom my little sister has such a versitile contact via witchbook?" Mysteria had frantically closened her laptop and blushed. "Eh... well... how come you know about this?" Magica grinned. "I've always been good at math and counting 1 and 1 together isn't that sophisticated. Just because I'm a little bit old-fashioned about using computers doesn't mean I don't know anything about them. And I think it's good that you've found some kind of a virtual friend for yourself - as long as you're careful." Mysteria nodded. "Of course, I would neverever tell our secrets. You should know, I've tried to find Arthud's brother via witchbook." Magica was amazed. "Borthud? Don't tell me you've found him! It's hard to target him, Arthud always said his brother couldn't stay long in one place and might have seen every part of the world in the meantime." Mysteria laughed. "Right you are, I never got to know him bearsonally, too. But I thought he might be interested in his brother's fate. I could not find him, but a very sympathetic wizard who knows both Skullington-brothers - and since then we keep on writing each other..." She fell silent because she blushed again. Magica said: "Sounds great to me - as long as you don't give away where we live. You know we have to take care of the safety of our friends." Mysteria shook her head. "Don't worry, of course I have been careful." 
Nicht sehr weit entfernt leuchtete eine Kristallkugel, in der die de Spell-Schwestern und Paula zu sehen waren, und eine Stimme sagte: "Leider nicht vorsichtig genug, kleine Hexe. Wenn Du wüsstest, wie einfach es war, hierher zu finden." Und er lachte leise. Sein Freund grinste über das ganze Gesicht. "Computerzauberei hat schon was für sich. Allerdings finde ich nach wie vor, dass es eine Schande ist, dass all diese Kostbarkeiten da in diesem Turm gehütet werden und ich da nicht dran darf." Der andere antwortete: "Komm schon, Boney, ich weiß, dass das Dir zutiefst in Deiner Piratenseele weh tut, aber ich will nur die Radix Transnero. Hoffentlich kriegt Paula das bald hin, sonst werden wir uns etwas anderes einfallen lassen müssen. Die Zeit wird knapp!" 
Not very far away a crystal bowl was glowing, showing the de Spell-sisters and Paula in its inside, and a voice said: "Sorry you've been not careful enough, my little witch. If you would ever know how easy it was to find my way up to here." And he laughed silently. His friend was showing a broad grin. "Wizardry with the help of computers is great stuff indeed. Nevertheless in my opinion it simply is a shame I'm not allowed to get me some of these treasures being kept in that tower." The other one answered: "Oh, come on, Boney, I know this is a big sting to your pirate soul, but the only thing I want is the Radix Transnero. I hope Paula will manage to get her soon, otherwise we have to change our plans. Time is running away!"


Also wirklich... immer wenn es richtig spannend wird! Unglaublich... das niedliche Drachenmädchen Paula ist also ein Spion mit finsteren Absichten... und dann wieder diese beiden Fremden! So viel habe ich verstanden, einer will unbedingt die Radix Transnero und der andere heißt Boney und hat eine Piratenseele... oje oje... das hört sich alles gar nicht gut an. Wenn man nur Magica und Mysteria irgendwie warnen könnte... He, das ist überhaupt eine Idee, ich geh mal Flutterby fragen, ob der mit dem Hexenturm Kontakt aufnehmen kann. Bis bald!
Oh my... every time when the suspense is just about to kill me! Incredible... that cute dragon girl Paula is some kind of a secret agent with dark intentions... and above all these two strangers again! As far as I've understood one of them desperately wants to get the Radix Transnero and the other one is named Boney and has the soul of a pirate... oh oh... that doesn't sound good. If one could only be able to warn Magica and Mysteria somehow... Hey, that's a good idea, I'm going to ask Flutterby whether he can get in contact with the Witch Tower. See you soon!

Liebe Grüße / Hugs
Fluttercino - Der Märchenonkel / The storyteller

Sonntag, 28. Oktober 2012

Kaffeeklatsch (Nr. 122)

natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, so kurz vor Halloween den heutigen Kaffeeklatsch bärsönlich zu übernehmen. Das ist ja für mich als Oberhaupt der Hexenturmcrew auch schon fast eine Frage der Ehre! Und wenn ich ganz ehrlich bin... aber das muss jetzt wirklich unter uns bleiben... *flüster*... es ist auch ganz angenehm, hier in der Tasse mal einen Moment Ruhe zu haben. Nicht nur, dass wir derzeit ganz viel Kundschaft am Hexereibedarfsstand haben - aber vor allem Tante Paula geht mir wirklich auf die Nerven. "Der Hut war ja schon zu Zeiten von Merlin nicht mehr modisch"... "Du musst dafür sorgen, dass Paulie mehr an die frische Luft kommt, der ist ja ganz blaß um den Schädelknochen"... "Den Trank muss man aber ganz anders brauen"... usw. usw. usw. - oder in Kurzform: Bla Bla Bla.
... for sure it had to be my turn to host today's "Kaffeeklatsch" bearsonally a few days before Halloween. That's kind of a question of honor for me being the head of the Witch Tower crew! And honestly speaking... but this must remain a secret between us... *whisper*... it's really nice to enjoy here in the mug a moment of tranquility. Not only that we have many, many customers at our witchery supplies stall - but most of all Aunt Paula is really getting on my nerves. "This hat was already out of fashion during the days of Merlin"... "You should take care for Paulie to get more fresh air, he's much too pale on his skull"... "Your brewing this potion the wrong way"... etc. etc. etc. - or to make a long story short: Blah Blah Blah.
Aber gut, Verwandte kann man sich halt nicht aussuchen, und sie ist nun mal die Tante von meinem Skelettfreund, da müssen wir durch. Sie hat ja auch ihre guten Seiten... wohnt z. B. weit weg in Finsterburg... *räusper* Aber so kann ich mich wenigstens noch mehr als sonst auf den heutigen Sonntagsnachmittagskaffeeklatsch freuen - das wird meinen Nerven guttun. Ich hoffe, Eure Nerven müssen sich von nichts erholen, habt einfach einen schönen Sonntag und dazu gehört ja nachher unbedingt ein gemütlicher Sonntagsnachmittagskaffeeklatsch dazu. Und dabei wünsche ich Euch nachher ganz viel Spaß, bei ein, zwei Tässchen leckerem Sonntagsnachmittagskaffee und ein, zwei, drei, vier Stückchen oberleckerem Sonntagsnachmittagskuchen. Als Trost für mich hat Ritter Kunibert versprochen, heute meinen Lieblingskuchen mit Krötenschleimfüllung zu backen... lecker! Allerdings wohl nur für unsereinen, Euch nichtmagischen Wesen möchte ich doch dringend davon abraten... Ihr werdet schon was Passendes nach Eurem Geschmack finden.
But okay... you can't choose your relatives and she's the aunt of my skelly friend, so we have to get through this. And she even has some good sides... for example she lives far away in Darkburg... *ähöm* But this gives me another reason for looking forward to today's Sundayafternoon-"Kaffeeklatsch" - this will be wellness for my nerves. I hope, your nerves don't need to relax from anything, simply enjoy a great Sunday and for this a nice Sundayafternoon-"Kaffeeklatsch" later on is absolutely mandatory, isn't it? And for this I'm wishing you loads of fun later on, having one, two cups of tasty Sundayafternooncoffee and enjoying one, two, three, four pieces of yummy Sundayafternooncake. As a little comfort for me Knight Kunibert promised to bake my most favourite cake today, filled with toad slime... yummy! But maybe only for witchy and wizadry bearies like me, I wouldn't recommend this to non-magical people like you... but I'm convinced you'll find something that's a little bit more of your taste. 
Habt eine schöne Woche - und denkt dran... Mittwoch ist es endlich so weit! Trick or Treat... und allen, die nicht recht was mit Halloween am Hut haben (soll's ja auch geben) einen schönen Reformationstag! *zwinker* Und kommt gut in den November!
Have a great week - and don't forget... Wednesday's the day! Trick or Treat... and to all of you who don't like Halloween (there are supposed to be some who don't) a nice Day of Reformation! *wink* And have a nice start of November, too!
Liebe Grüße / Hugs
Magica de Spell mit / with Nevermore & Igor 

Samstag, 27. Oktober 2012


während unsere Hexenturmbewohner sich im Halloweenendspurt befinden, hatte ich vor einigen Tagen wieder einmal die Gelegenheit, schon einmal am praktischen Beispiel für die Weihnachtsbescherung zu üben...
... while our witch tower inhabitants are having their Halloween countdown some days ago I was having another chance to practise for this year's christmas, or to be more precise for unpacking the christmas presents...
Ein Ü-Paket haben wir bekommen, und zwar ein Ü-Paket von unserer lieben Silke von der Villa Ratatouille. Das alleine ließ uns schon einiges erahnen (und erhoffen... *hihi*), aber was dann alles aus dem Päckchen zum Vorschein kam, ließ uns in Rekordschnelligkeit die Kinnlade runterfallen. Es war unfaßbar... so viel Schönes... mit besonderer Betonung auf "viel" und "Schönes".
We received a surprise-packet, a surprise-packet from our dear Silke of Villa Ratatouille. This alone got us guessing (and expecting... *teehee*) but what we found in the parcel made our chins fall down in speed that might have been a world record. Incredible... so many beauties... with a special empasizing on "many" and "beauties".
Diese schönen Möbelstücke waren darin. Silke, die inzwischen auch vom Minivirus infiziert ist, hatte ursprünglich vorgehabt, nach ihrem Weihnachtsmarkt eine Schlafzimmerszene zu machen. Aber sie hat sich inzwischen umentschieden, und wir finden, das neue Projekt wird viel spannender, mehr Spaß machen und hat viel mehr Potential, dass die Phantasie Purzelbäume schlagen kann... Aber weil Silke nun ihre bereits gekauften Schlafzimmermöbel nicht mehr braucht, hat sie sich gedacht: Birgit kann immer alles gebrauchen (wie wahr, wie wahr *kicher*) und hat uns nun diese tollen Möbel geschenkt. Das alleine wäre schon eine wunderbare Überraschung gewesen - aber das war bei weitem noch nicht alles.
We found this beautiful furniture inside. Silke, meanwhile being infected with the minivirus, too, had planned making a bedroom scene after finishing her Christmas market. Well, she changed her plans, and in our opinion her new project will be much more exciting, funnier and will have more potential to let her phantasy explode... But because Silke doesn't need her already bought furniture anymore she thought: Birgit can always use anything (so true, so true *giggle*) and sent us this gorgeous furniture. This alone would have been a wonderful surprise - but this wasn't still everything.
Jede Menge Fläschchen kamen zum Vorschein, leere und auch schon gefüllte. Und eines war dabei, das war eindeutig für mich bestimmt, voll mit Erdbeerstücken. Ach ja... süße, rote, saftige, aromatische Erdbeeren... *seufz*... äh.. wo war ich... ach ja... Silke hat uns aber nicht nur einen Großvorrat Fläschchen geschickt, sondern auch wirklich außergewöhnlich schöne Perlen und Rocailles.
We also found lots of bottles in the packet, empty ones as well as filled ones. And one jar was without any doubt meant for me, being full with strawberry slices. My... sweet, red, juicy, aromatic strawberries... *sigh*... eh... where was I... eh, yes... Silke not only sent us this big amount of bottles but also beautiful pearls and rocailles.
Die beiden vorne sehen ein bisschen aus wie Muranoglas in klein, findet Ihr nicht? Aber das war's immer noch nicht... jede Menge wunderbarer Miniaturen kamen noch zum Vorschein. Alles für eine zünftige Brotzeit, zwei tolle Bücher, mehrere Adventskalender, eine tolle Dose und Weihnachtskerzen.
The contents of the two boxes in front look a bit like glass from Murano, don't they? But this wasn't still everything... we  still found loads of gorgeous miniatures. Everything for a rustic dinner, two lovely books, advent calendars, a fantastic jar and some christmas candles. 
Unglaublich - aber noch viel unglaublicher... das war immer noch nicht alles! Es kam noch mehr zum Vorschein... da war aber Augenschweiß angesagt...
Unbelievable... but even more unbelievable... there was still more to come! We also found this in the packet... and this made our eyes sweat, I can tell you...
Wunderbare Miniaturen hat Silke mit ganz viel Bedacht und Liebe für uns ausgesucht... Birgit mit ihrem Kennerblick hat bei einigen sofort gewusst, von welchen fabelhaften Miniaturkünstlern die stammen. Ich glaube, das ist ohnehin das eigentlich Wunderbare an so einem Ü... natürlich ist Geschenke bekommen was ganz Tolles, aber was es so besonders Besonders macht, ist doch die Tatsache, dass jemand sich ganz viel Gedanken gemacht hat, wie er uns eine Freude machen kann. Und Silke war darin wirklich ganz besonders erfolgreich... Habe ich eigentlich schon mal gelegentlich erwähnt, dass ich das glücklichste Flatterbärchen auf der ganzen weiten Welt bin?
Silke has chosen some gorgeous miniatures with much care and love for us... Birgit with her trained eyes recognized some of the fabulous artists who made them at once. I really think that this is the absolutely best part of getting surprises... of course getting presents is something great, but the thing why surprises are so very special is the fact that someone is somewhere sitting and thinking what might be the best way to please us. And Silke was really successful choosing the right things... Btw, did I ever mention that I am the happiest flutterybeary in the whole wide world?
Liebe Silke, wir bleiben dabei, Du bist ein verrücktes Huhn!!! Uns so viel Wunderbares zu schenken - das haben wir ja alles gar nicht verdient - aber riesig, total und ganz doll gefreut haben wir uns! Auch von dieser Stelle aus noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön für die unglaubliche Freude, die Du uns bereitet hast.
Euch allen wünsche ich ein Wochenende, das mit Freudenmomenten überreich voll ist - und ja auch eine Stunde länger! Wir hoffen, wir sehen uns morgen zum Kaffeeklatsch?! Obwohl, "wir" ist natürlich relativ, denn ich werde morgen nicht in die Kaffeeklatschtasse klettern. Da ist jemand anderes an der Reihe... und ich wette, Ihr wisst ganz genau, wer Euch da morgen begrüßen wird... *zwinker*
To all of you we're wishing a nice weekend being full with moments of joy - well, you have one more hour time for it than usual (Summertime ends this night)! We hope we'll meet again tomorrow at the "Kaffeeklatsch"?! Okay, "we" is kind of relative, because I won't be the one to enter the "Kaffeeklatsch"-mug tomorrow. It's somebody else's turn... and I bet you already know who will be greeting you tomorrow... *wink*
Liebe Grüße / Hugs

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Es war einmal... Halloween in Sicht

Mysteria de Spell hat ja beim letzten Kaffeeklatsch schon angedeutet, dass es hier so kurz vor Halloween durchaus mal wieder heißen könnte "Es war einmal..." *zwinker* Ich bin jedenfalls auch schon mächtig gespannt, was unsere Hexenturmbewohner so kurz vor diesem für sie so wichtigen Feiertag wieder alles erleben werden. Also, Märchenbuch aufgeschlagen und los geht's!
... Mysteria de Spell has already given you a little hint during the last "Kaffeeklatsch" that maybe you might hear "Once upon a time..." before Halloween arrives *wink* Well, I'm excited, too - what will our witch tower crew experience before their important holiday? Let's open the fairytale book and let's start!
Es war einmal, an einem geheimen Ort, weit weit weg und doch ganz nah mitten unter uns, da lebte eine Bärchenhexe namens Magica de Spell glücklich und zufrieden in einem gemütlichen, wenn auch sehr engen und wenig geräumigen Hexenturm. An einem schönen Oktobertag, wenige Tage vor Halloween wartete Magica de Spell zusammen mit Nevermore, dem Hexenkater, und Igor, dem Vampirfledermäuserich, auf die Rückkehr ihrer Schwester aus Finsterburg.
  Once upon a time... in a secret place, far far away and yet quite near to us there lived a beary witch called Magica de Spell happy and content in a comfortable but yet very narrow witch tower who lacked of space. On a nice October day, only a few days before Halloween, Magica de Spell was waiting together with Nevermore, the witch cat, and Igor, the vampire bat, for the return of her sister from Darkburg.
Mysteria hatte sich angeboten, nach Finsterburg zu fahren und dort Sir Pauls Tante Paula abzuholen, die schon lange vorgehabt hatte, ihrem Neffen einen Besuch abzustatten. Über den Sommer hatte Paul den Besuch noch abwimmeln können mit dem Hinweis auf viel Arbeit, viele Termine... aber nun vor Halloween hatte seine Tante recht energisch verlauten lassen, sie gedenke, diesen wichtigen Feiertag zusammen mit ihrem Neffen zu verbringen. Einen Nervenzusammenbruch später hatte sich Sir Paul in das Unvermeidliche geschickt und zugestimmt. Die de Spells waren zwar über den sehr unpassenden Zeitpunkt nicht besonders glücklich, denn so kurz vor Halloween hatten sie natürlich besonders viel zu tun, aber wie Magica immer zu sagen pflegte, Familie ist wichtig, und Tante Paula war Sir Pauls einzige noch lebende Verwandte - oder besser gesagt vollständig erhaltene Verwandte.
Mysteria had suggested driving to Darkburg to pick up Sir Paul's Aunt Paula there who had planned for some time to visit her nephew. During Summer Paul managed to turn away her visit pointing out the loads of work and dates they had... but now right before Halloween his aunt insisted on spending this important day with her nephew. One nervous breakdown later Sir Paul accepted his fate and agreed. The de Spells weren't very amused about this timing because before Halloween they had a lot of work to do, but as Magica used to say, family is important, and Aunt Paula was Sir Paul's only living relative - or let's better say his only relative still having all bones together.
Magica genoß die Herbstsonne vor dem Tor des Hexenturms und die Ruhe, die sie umgab - sie wusste, damit würde es schon sehr bald vorbei sein. Wie auf's Stichwort ertönte schwere Orgelmusik, die ersten Takte von Johann Sebastian Bachs "Toccata und Fuge" - Mysteria hatte einen sonderbaren Geschmack, was ihre Autohupe anging. Und schon tauchte ihr Magomobil aus dem Nichts auf. Mysteria stand lachend am Steuer und winkte ihrer großen Schwester zu. "Da bin ich wieder!" rief sie. Magica antwortete "Und offensichtlich voll beladen, wenn ich Dein Magomobil so sehe. Du musstest ja sogar einen Schrumpfzauber bemühen..."
Magica enjoyed the autumn sun at the gate of the witch tower and the tranquility surrounding her - she knew, this would soon be over. At the same moment she heard the sound of heavy organ music, the first notes of Johann Sebastian Bach's "Toccata & Fuge" - Mysteria had a strange taste as far as her car's horn was concerned. And right away her Magomobile appeared out of nowwhere. Mysteria stood at the wheel laughing and waved to her big sister. "I'm back!" she called out. Magica answered "Looks like you've loaded a lot in your Magomobile. You even had to use a shrinking spell..."
Mysteria parkte den Wagen. "Nun, es hat sich gezeigt, dass Tante Paula und mein Wagen nicht so wirklich zusammen passen. Du ahnst nicht, was ich durchgemacht habe, bis sie endlich eingestiegen ist." Magica musste grinsen. "Ich glaube, das kann ich mir doch recht gut vorstellen. Hast Du die Flaschen bekommen, die ich für unseren Stand bestellt hatte?" Mysteria nickte. "Ja, damit ich sie mitbekomme, habe ich 99 Flaschen in eine gezaubert. Schon praktisch - ich frage mich, wie Menschen das mit ihren Wochenendeinkäufen machen, so ganz ohne Zauberspruch." Magica lachte. "Ich glaube, die haben mehr Platz in ihren Autos als Du in Deinem komischen Wagen... aber ich sehe da noch etwas..."
Mysteria parked the car. "Well, it occured to me that Aunt Paula and my car don't match very well with each other. You can't imagine what trouble I had until she finally entered." Magica started to grin. "I think I have some kind of imagination about that. Did you get the jars I've ordered for our shop?" Mysteria nodded. "Yes, but I had to conjure 99 bottles into one to get them in my car. Quite practical - but I wonder how human beings manage to transport their weekend shopping without saying a spell." Magica laughed. "I believe they have more space in their cars than you in your strange one... but I can spot something else..."
Mysteria lächelte. "Ja, unser Flaschenlieferant hatte einen kleinen Drachen zu Verkaufen. Er hatte ihn aus dem Nachlass eines Zauberers übernommen - und da ist die Kleine wohl überhaupt nicht gut behandelt worden. Sie ist so ängstlich, sie spricht nicht mal... kommuniziert nur über Schilder." Magica seufzte. "Und an so einem armen Drachenkind konntest Du natürlich nicht vorbei gehen..." Mysteria schüttelte den Kopf. "Nein, völlig unmöglich. Aber ich würde wetten, Du wärst auch nicht ohne sie nach Hause gekommen. Sie heißt übrigens auch Paula." Und mit diesen Worten beendete Mysteria den Schrumpfzauber und die verschüchterte Paula erschien in voller Größe und hielt ein Schild in ihren Klauen mit der Aufschrift "Ich tu nix". Magica sah sie liebevoll an, sie hatte einfach ein großes Herz für Drachen, vor allem für die, die von ihren Zauberern nicht gut behandelt wurden. "Hallo Paula, Willkommen im Hexenturm! Ich bin Magica de Spell und ich freue mich, Dich kennen zu lernen." Paula sagte nichts, sie starrte die Bärchenhexe nur aus großen Augen an. So viel Freundlichkeit schien sie nicht gewohnt zu sein. "Du musst keine Angst mehr haben, hier wird Dir niemand etwas tun" fuhr Magica fort. "Aber ich glaube, es ist am Besten, wenn wir Dir erst mal alles zeigen. POLUS!!!"
Mysteria smiled. "Yes, our bottle supplier had a little dragon for sale. He had her from the heirloom of a wizard - looks like the little one wasn't treated well. She is scared and doesn't speak a word... she only communicates via signs." Magica sighed. "And of course you could not leave that poor dragon child there behind you..." Mysteria shook her head. "Impossible. But I'd bet you wouldn't have left for home without her neiter. By the way, her name's Paula, too." And thus speaking Mysteria ended the shrinking spell and a bashful Paula appeared in full size carrying a sign saying "I won't do any harm". Magica looked at her with sympathy, she had indeed a big heart for dragons, especially for those suffering bad treatment from their wizards. "Hello Paula, welcome at the witch tower. I am Magica de Spell and I'm glad to meet you." Paula didn't say a word, she only stared at the beary witch with big eyes. She seemed not to be used to kindness. "Don't be afraid, noone will do you any harm around here." Magica continues. "But I think it might be better to show you everything first. POLUS!!!"
Polus erschien und sagte "Da bin ich, was gibt's?" Dann bemerkte er den neuen Drachen und kam neugierig näher. "Hallo, ich bin Polus." Mysteria sagte: "Das ist Paula, Polus. Sie spricht nicht, vermutlich weil sie bisher nicht viel Gutes in ihrem Leben erlebt hat. Würdest Du sie bitte ein wenig rumführen und ihr den Hexenturm zeigen?" Polus strahlte. "Aber natürlich, sehr gern sogar. Komm mit, Paula, ich zeige Dir erst mal den Turm und danach den Garten." Paula sah erstaunt von einem zum anderen, es war offensichtlich, dass sie einen so freundlichen Ton gegenüber einem Drachen nicht gewohnt war. Schüchtern folgte sie Polus in den Turm.
Polus appeared and said "Here I am, what's up?" Then he noticed the new dragon and approached, being a bit curious. "Hi, I'm Polus." Mysteria said: "This is Paula, Polus. She doesn't speak, perhaps because she didn't experience many good things in her life so far. Would you mind showing her around the witch tower?" Polus beamed with joy. "For sure, you're welcome. Follow me, Paula, I'm showing you the tower first and afterwards the garden." Paula was looking amazed from one to the other, it was obvious she wasn't used to such a gentle speaking with dragons. Shyly she followed Polus into the tower.
Die beiden Schwestern sahen den Drachen kurz hinterher, dann sagte Mysteria: "Und, wollen wir's hinter uns bringen?" - "Bleibt uns was anderes übrig?" Mysteria kicherte. "Naja, solange sie noch geschrumpft ist..." Magica musste mitlachen. "Sehr verlockend... aber trotzdem... sie ist nun mal Paulies Tante. Also... jetzt heißt es tapfer sein..." - "Seeeeeehr tapfer" stimmte Mysteria zu und zauberte Tante Paula groß.
The sisters looked behind the dragons for a short moment, but then Mysteria said: "And, shall we do it?" - "Do we have another choice?" Mysteria giggled. "Well, as long as she's still shrinked..." Magica joined her laughter. "Quite a temptation... but nevertheless... she's Paulie's aunt. So... let's be brave..." - "Veeeeery brave" Mysteria agreed and conjured Aunt Paula to her full size.
"Ich habe mich schon gefragt, wie lange das noch dauern soll! Ich bin noch nie in meinem Leben so unkomfortabel gereist wie in diesem... diesem Ding da. Herrje, nun steht doch nicht so da, helft mir hier raus aus diesem Höllending..." Magica und Mysteria tauschten einen schnellen Blick des Verstehens und halfen der Tante aus dem Auto. "Hallo Tante Paula" sagte Magica. "Freut mich sehr, dass wir uns mal wieder sehen. Willkommen im Hexenturm."
 "I've been already asking myself how much longer this should take!!! In all my life I've never traveled as uncomfortable as in this... in this thingie here. My, don't you just stand there still, help me out of this thing coming right out fo hell..." Magica and Mysteria exchanged a quick look of understanding and then helped the aunt to get out of the car. "Hello, Aunt Paula" said Magica. "I'm glad we meet again. Welcome to the witch tower."
Tante Paula hatte inzwischen wieder festen Boden unter ihren Knochen und kam nun zu Magica, um sie zu begrüßen. "Freut mich auch, meine Liebe, freut mich auch. Es ist ja schon lange her, seit wir uns das letzte Mal gesehen haben... sehr lange... und trotzdem trägst Du immer noch den gleichen scheußlichen Hut wie damals. Es ist ja kein Wunder, dass Du immer noch nicht verheiratet bist wenn Du rumläufst wie eine Vogelscheuche... während es bei Deiner Schwester ja immer gleich Haute Couture sein muss. Naja, jedem das Seine, sag' ich immer, Leben und Leben lassen, Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden... Aber wo ist denn nun mein Neffe? Buuuuuuuuuuubiiiiiiiiii, huhuuuuu... Dein Tantchen ist daaaaaaaahaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!"
Aunt Paula felt solid ground under her bones again and headed towards Magica to greet her. "I'm glad, too, my dear, it's my pleasure. It was so long ago we've seen each other the last time... very long ago... but still you're carrying that same ugly hat as then. It's not a surprise at all you're not married yet when you're walking around being dressed like a scarecrow... while your sister is still up to Haute Couture. Well, to each their own, as I always say, live and let live, tastes are different and that's good... But where is my nephew? Laddddiiiiiiiieeeeeee, yooooohooooo... Your Auntie is heeeeeeeere!!!!!!!"
 Sie stakste in Richtung Tor und Mysteria flüsterte ihrer Schwester zu: "Meinst Du, es ist zu spät für einen erneuten Schrumpfzauber?" Magica lachte leise: "Dafür ist es doch nie zu spät... mit irgendwas muss ich mich ja trösten, um das hier zu überstehen." Die beiden Hexen nahmen das Gepäck und  folgten Pauls Tante in den Hexenturm. Sie hörten schon von weitem, was der arme Kerl sich alles anhören musste: "Du isst zu wenig... Du bist viel zu bleich, musst mehr an die frische Luft..." Und so ging es weiter und weiter... das konnte ja heiter werden...
She headed towards the door and Mysteria whispered to her sister: "Do you think it would be too late for another shrinking spell?" Magica laughed silently: "It's never too late for stuff like this... and I'm really in need of some comforting thought to be able to stand this." The two witches took the luggage and followed Paul's Aunt. Even from a distance they were able to hear what the poor chap had to listen to: "You don't eat enough... you're much to pale, you need more fresh air..." And so it went on and on... this was going to become rough...

Gar nicht mal so weit entfernt wurde eine Kristallkugel gelöscht, in der bis eben noch das Tor des Hexenturms zu sehen gewesen war. "Großartig! Das hat alles wunderbar geklappt." sagte jemand mit tiefer Stimme. Eine andere Stimme meinte: "Es ist eine Schande... dieser Hexenturm ist wie das X auf einer Schatzkarte. Was man alleine für den Verkauf dieser Einhörner bekommen könnte..." - "Mich interessiert nur die Radix Transnero... und jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich sie bekomme."
Not very far away a crystal bowl was deleted which was until then showing the gate of the witch tower. "Great! This was absolutely successful." said somebody in a deep voice. Another voice said: "It's such a shame... this witch tower is like the X on a treasure map. Only the sale of these unicorns would make one rich..." - "It's only the Radix Transnero that counts... and now it's just a question of time until I will get it."


Äh... wie jetzt... was war das denn zum Schluß? Das hört sich ja richtig bedrohlich an... zwei Fremde, die es auf die Wunderpflanze abgesehen haben, die allein Arthud je wieder in einen Zauberer zurück verwandeln könnte? Oje, oje... ich bin jetzt schon gespannt, wie's weiter geht... ich hoffe, Ihr auch! *schmunzel*
Eh... my... what was that at the end? Sounded really dangerous... two strangers who want to get the magical plant which alone might turn Arthud back into a wizard? Oh my... can't wait how this will go on... hope you feel the same! *smile*

Liebe Grüße / Hugs