Die Hexenturm-Crew

Weil sie ja immer mal wieder auf dem Blog auftauchen, gibt's hier eine Übersicht über die Bewohner des Hexenturmes... ;O) Und nun viel Spaß mit dem "Who is Who" vom Hexenturm!


Magica de Spell ist die Eigentümerin des Hexenturms, eine talentierte Bärchenhexe, meist mehr der guten, weißen Magie zugetan - aber man sollte sie niemals ärgern! Ihr Name ist eine Hommage an Carl Barks, den Donald-Duck-Fans als "The Good Artist" kennen - Magica de Spell ist der Originalname von Gundel Gaukeley. Unsere Magica interessiert sich allerdings nicht für den Glückszehner von Onkel Dagobert, und am Vesuv lebt sie auch nicht, dafür trägt sie einen Hut von Kat-the-Hat-Lady - und ist natürlich ein echter BiWuBär.


Nevermore ist - nein, kein Rabe (T'schuldigung, Mr. Poe) -  sondern der Hexenkater und ständiger Begleiter von Magica. Es gibt unterschiedliche Aussagen, wie er in den Hexenturm gekommen ist. Nevermore und Magica behaupten, er sei früher mal ein Staubsaugervertreter gewesen, der zur absolut falschen Zeit am Hexentor geklopft habe... Nevermore fühlt sich wohl mit seinen neuen neun Leben als Katze und vermisst die Staubsauger überhaupt nicht. Birgit allerdings behauptet, Nevermore wäre früher mal eine gescheckte Katze von Schleich gewesen, aber da geht bestimmt die Phantasie mit ihr durch.


Igor ist der zweite ständige Begleiter von Magica, sehr neugierig, aber ein klein wenig eitel. Er steht gern im Mittelpunkt und mag es gar nicht, wenn andere größere Flügel haben als er. Als echte Vampirfledermaus liebt er Blut in jeder Form - und wurde von Kristy Taylor geschaffen.


Magicus de Spell ist Magicas Onkel, ein talentierter Zauberer, dem seine Wirkung auf das andere Geschlecht zum Verhängnis wurde. Der eifersüchtige Ehemann einer sehr reizenden Hexe forderte ihn zu einem magischen Duell - und dabei verlor Magicus seinen Körper. Seitdem lebt er als kluger Kopf bei seiner Nichte. Auch er trägt einen Original-Hut von Kat-the-Hat-Lady, und natürlich ist auch er ein BiWuBär (oder zumindest der Kopf von einem).


Mysteria de Spell ist Magicas jüngere Schwester. Magica und Mysteria gingen sich lange aus dem Weg, weil sie beide unglücklich in den Zauberer Arthud verliebt waren. Nachdem Mysteria in einem Zauberduell mit dem bösen Magier ihre Beine und Ohren verloren hatte, wandte sie sich hilfesuchend an ihre große Schwester. Sie wurde mit offenen Armen aufgenommen und lebt jetzt auch im Hexenturm. Mysteria ist ein BiWuBär und trägt einen Designerhut von Kat-the-Hat-Lady.
            

Arthud Skullington ist Magicas große Liebe... und wird ihr nie wieder von der Seite weichen, außerdem verdankt er es seiner Liebsten, dass er von einer Kröte wieder in einen Zauberer zurück verwandelt wurde. Arthud ist ein BiWuBär und trägt einen "Sorting Hat" von Kat-the-Hat-Lady.
          
          
Borthud Skullington ist Arthuds jüngerer Bruder - er war früher ein Weltenbummler, aber seit er Mysteria begegnet ist, scheint ihn nichts mehr so recht in die weite Welt zu ziehen. Natürlich ist auch Borthud ein BiWuBär und trägt einen Hut von Kat-the-Hat-Lady.
          
            
Gertie Gumthrop hat in ihrem Leben so vielen jungen Zauberlehrlingen die Geheimnisse der Kräuterkunde beigebracht, dass sie sich ihren Ruhestand nach all den Jahren als Hexenlehrerin wirklich mehr als verdient hat. Gertie hat Arthud und Borthud nach dem frühen Tod von deren Eltern bei sich aufgenommen und groß gezogen - und Gertie ist - *Trommelwirbel* die einzigste Puppe weit und breit, modelliert von Nicky Cooper.
              

Sir Paul ist das Skelett im Turm, er sitzt am liebsten ganz gemütlich in seinem Sessel mit einem Kissen im Rücken, weil er dann seine Knochen weniger spürt. Sir Paul hat bekanntermaßen ein ausgeprägtes Hutgesicht.


Draco wurde als Drachenei vor dem Hexentor abgelegt und von Flutterby gefunden. Wie alle humanoiden Drachen wuchs er innerhalb weniger Tage zu seiner beachtlichen Größe, nun widmet er sich mit großer Energie dem Studium der Magie. Draco wurde von Andrea von Mistymountains modelliert.


Draconia ist ein Walddrache und Dracos Freundin. Genau wie er wird sie in die Künste der Magie eingeführt - zu zweit lernt es sich ja auch viel besser... Draconia ist eine Wunschanfertigung, die Birgit von Melli zum Geburtstag bekommen hat.
    

Roar ist Mysterias treuer Begleiter - und ein Werwelpe. Roar ist ein freundlicher kleiner Kerl - außer wenn man ihn reizt oder Mysteria zu nah kommt... dann zeigt er, was noch in ihm steckt. Alleine sein Heulen geht jedem durch Mark und Bein... Der kleine und der große Roar sind Wölfe von Schleich.
   
            
Roland genannt Rolli ist ein Kobold, der früher bei einem bösen Zauberer lebte und sehr froh ist, es nun im Hexenturm besser getroffen zu haben. Wie alle Kobolde hat er viel Unsinn im Sinn und ist nicht allzu zuverlässig, aber im großen und Ganzen ist er ein Lieber. Rolli stammt aus den begabten Händen von unserer Freundin Melli.
              

Auch Polus gehörte früher wie Rolli einem bösen Zauberer und er hatte es dort nicht leicht, denn er ist ziemlich ungeschickt und bei ihm geht öfter etwas zu Bruch. Seit er im Hexenturm lebt ist er zwar nicht weniger tollpatschig, aber glücklich. Auch er wurde von Melli modelliert.



Die Teenager-Drachen Ruby und Emmy (eigentlich Emerald) haben zusammen mit Rolli und Polus ein neues Zuhause im Hexenturm gefunden. Seit Purple zu ihnen gestoßen ist, bilden sie ein Trio Infernale, das nur Blödsinn im Kopf hat. Ihr Hobby ist es, den Zauberspiegel zu ärgern. Ruby und Emmy wurden von Melli modelliert, Purple war ein Giveaway-Gewinn von Andrea / Mistymountains.
         
             
Paula hatte es in ihrem früheren Leben noch schlechter getroffen als Rolli, Polus, Ruby und Emmy - bis Borthud sich ihrer angenommen hat. Seit sie im Hexenturm lebt, ist sie zwar immer noch schüchtern, aber jeden Tag glücklich. Paula stammt ebenfalls aus Mellis Zauberhänden.
        
            
Orlin McTwizzle ist ein Wurzelgnom, der früher in Schottland in Diensten eines bösen Vampirs gestanden hat, der ihn sehr schlecht behandelt hat. Seit es ihn zu den Hexentürmen verschlagen hat, ist er rundum zufrieden... aber richtig glücklich ist Orlin erst, wenn er in Erde graben kann und Pflanzen um sich hat. Orlin war ein Geburtstagsgeschenk von Melli, seine ganze Geschichte kann man hier nachlesen.
             
                  
Oberon ist der Leithengst der Regenbogeneinhörner - drei Hengste in rot, gelb und blau, drei Stuten in grün, violett und orange, am Rand flankiert von Oberons Weiß und dem Schwarz von Titania bringen der Welt die Farben. Oberon ist das einzigste der Einhörner, das sich in seiner normalen Größe zeigt, sein Horn verleiht ihm magische Heilkräfte. Oberon ist eine Porzellansonderedition von Breyer und wurde von Kathleen Moody modelliert.


Diese beiden sind Flubys schlimmster Alptraum... seit Audrey im Hexenturm lebt, hat er die Türen von Strawberry Cottage 5-fach gesichert. Allerdings verständlich, denn Audrey hat die dumme Angewohnheit, Fluby mit "Hallo, Süßer..." zu begrüßen... und Häppchen, der kleine Golddrache, spielt am allerliebsten mit Flutterbys Schal, so dass dieser zumindest im Winter auch vor dem kleinen Drachen auf der Hut ist. Beide waren Geschenke von Melli.
          
          
Daggy, der hilfsbereite Kaktus, und Smarty, die Klugscheißerpalme, waren Geburtstagsgeschenke von Melli... und sind direkt in den Besitz von Gertie Gumthrop übergegangen.
           

Der Zauberspiegel stammt aus dem Nachlass von Schneewittchens böser Stiefmutter und war ein echtes Schnäppchen. Allerdings ist billig nicht immer gut, der Zauberspiegel kann manchmal ganz schön rotzig werden.
            

Der behilfliche Zauberbesen sorgt in der Küche für Ordnung - und erinnert nicht nur zufälllig an Disney's Fantasia. Der Hut und der Besen stammen von Kat-the-Hat-Lady, die Bemalung des Besenstiels und die Arme von Birgit.


Ritter Kunibert wollte eigentlich Heldentaten vollbringen, Drachen erschlagen, holde Maiden retten... nun hilft er dem behilflichen Zauberbesen in der Hexenküche. So übel kann einem das Leben mitspielen - oder eine Bärchenhexe, der man nicht zu sehr auf die Nerven fallen sollte... Ritter Kunibert stammt von Playmobil, er wurde nur ein wenig von Birgit mit Farbe mattiert und untrennbar mit seinem Tablett verbunden.
           
          
Vincent ist ein Hauself - fleißig, freundlich und immer hilfsbereit, nicht einmal die Drachen können ihn aus der Ruhe bringen. Vincent stammt aus Sandras begabten Händen.
         
        
Egomil ist der Hausgeist vom Hexenturm - eigentlich, denn irgendwie scheint er an Platzangst zu leiden, denn am Liebsten hält er sich auf dem Drachenfelsen auf. Egomil wurde von Melli geschaffen.
               

Fido ist der Wachdrache des Hexenturms - und der Beste für den Job. Er war mal ein ganz einfach bemalter Billigdrachen aus Plastik, hatte dann aber eine Begegnung mit Birgits Pinseln.
            
          
Tschang, der Golddrache, ist Borthuds Freund und ständiger Begleiter. Tschang war einmal ein chinesischer Drache von Papo, aber das war bevor er Birgit und ihren Pinseln begegnet ist.
      
Die vier weisen Drachen leben seit Anbeginn der Zeit auf dem Drachenfelsen und bringen der Welt Weisheit und Stärke:
        

Konfuzius steht für Weisheit,
          
          
 Reva für Stärke,
          
          
 Farrell für Mut
     
       
und Sakina für Zufriedenheit. Alle vier Drachen sowie der gesamte Drachenfelsen waren ein Geschenk von Melli.
             
            
Esmeralda ist Gerties kleine Drachenfreundin, die sich inzwischen auf dem Drachenfelsen wie zu Hause fühlt. Esmeralda stammt vom Tinchen aus Tapsi's Bärenhöhle.
      
               
Ananas, der prächtige Schuppendrache, hat ebenfalls auf dem Drachenfelsen ein neues Zuhause gefunden, er stammt aus Mellis Zauberhänden.
                                
        
Tante Paula und Boney sind zwei weitere Skelette vom Hexenturm. Eigentlich wollte Tante Paula ja nur ihren Neffen Sir Paul besuchen... und seitdem ist sie nicht wieder abgereist. Sie kann jeden innerhalb von Sekunden zur Weißglut treiben, aber seit sie Polus ohne Rücksicht auf ihre Knochen das Leben gerettet hat, zählen alle Hexenturmbewohner gerne mal in Gedanken bis zwanzig... Boney hat zu Lebzeiten als Pirat die Karibik unsicher gemacht - seit Borthud ihn auf einer seiner vielen Reisen getroffen hat, sind die beiden unzertrennliche Freunde.
                      
               
Das Magomobil ist Mysterias bevorzugtes Fortbewegungsmittel - wenn man durch einen Fluch seine Beine verloren hat, ist es mit dem Besen reiten leider vorbei. Das Magomobil war der Hauptpreis im Preisausschreiben der Zeitschrift "Hexen heute" - es kann aber auch sein, dass es ein einfaches Metallauto war, dass Melli uns geschenkt hat und das Birgit von Grund auf überarbeitet hat.
                   
                        
Kroax ist der Postbote des Hexenturms, allerdings ist er nicht unbedingt der Zuverlässigste. Auf seinem Weg zum Hexenturm wohnen so viele Freundinnen von ihm, dass die Post schon mal ein paar Tage später ankommt... ;O) Kroax stammt von Nicky Cooper.
                      
Der Eulenbaumgarten befindet sich vom Tor aus gesehen auf der linken Seite des Hexenturms. Hier leben Oberon und seine Regenbogeneinhörner, die Waldelfen, die Meerjungfrauen (alle von Preiser, Farbe von Birgit) sowie einige Frösche (von Georgia Marfels bzw. Nicky Cooper) im Schatten des Eulenbaumes und des Wurzelpilzbaumes.